Kijimea Reizdarm Test und Erfahrungen

Das Reizdarmsyndrom umfasst mehrere Krankheiten, doch sucht man für deren Behandlung meistens einen Fachmann auf. Das folgende Produkt kann dabei helfen, die unschönen Symptome einzudämmen, indem man an der Ursache arbeitet. Die Schmerzen und das Unwohlsein müssen nicht Teil des Lebens sein. Auch die Schmerzempfindlichkeit lässt sich erheblich herabsetzen, wenn man nur die richtigen Produkte dafür hat. Wir haben einmal Kijimea Reizdarm ausprobiert und berichten hier eingehend von unseren Erkenntnissen.

Kijimea Reizdarm Inhaltsstoffe und Fakten

kijimeaHierbei handelt es sich um ein Produkt, welches als zugelassenes Medizinprodukt eingeordnet wird. Es gehört zur Gruppe der IIb, welches dazu verwandt wird, um das Reizdarmsyndrom zu behandeln. Typische Symptoe wie Bauchschmerzen, Verstopfung, Durchfall oder ein Blähbauch werden somit in Angriff genommen. Das Produkt zeichnet sich vor allem durch seine natürlichen Inhaltsstoffe aus. Es ist weder mit Süßungsmitteln, Aromastoffen, Lactose oder Gluten angereichert. Auch auf Konservierungsstoffe wurde komplett verzichtet. Es ist auch perfekt für Patienten geeignet, die unter Diabetes leiden oder Veganer, denn es enthält keinerlei Gelatine. Innerhalb von Studien wurde die Wirkweise des Bakterienstamms B. bifidum MIMBb75 erforscht, welcher als einziger Wirkstoff in den Kapseln enthalten ist. Es sorgt dafür dass:

  • kleinste Schädigungen in der Darmwand geschützt werden
  • typische Symptome eingedämmt werden
  • heftet sich an der Darmwand an
  • versorgt auf diesem Weg sämtliche Schäden in den Zellwänden

Umrissen wirkt das Bakterium wie ein Pflaster, welches man auf eine Wunde klebt. Schädigungen wie das eindringen von Krankheitserregern und Schadstoffen werden somit vermieden. Selbst wenn die Symptome alle in Kombination auftreten. Der Darm ist schlussendlich nicht mehr gereizt und die Genesung schreitet voran.

Infos zur Kijimea Reizdarm Wirkung

Die Wirkung wurde im vorherigen Abschnitt schon kurz angerissen. Durch das Einnehmen der Kapseln verbreitet sich das Bakterium Kijimea im Körper und somit auch im Darm. Dort heftet es sich an die Darmwände und verschließt somit eventuelle Schädigungen wie ein Pflaster. Die Symptome, die leider mit einem Reizdarmsyndrom einhergehen, werden somit gelindert und mit der Zeit verschwinden sie. In Studien war der Bifidobakterienstamm des B. bifidum MIMIBb75 der einzige, der sich so stark an die Darmwand heftet. Was man generell aus Werbespots kennt, in denen Joghurts und Quarks für ihre gesunden Bakterienstämme angepriesen werden, übernimmt auch Kijimea, allerdings in einer sehr viel höher dosierten Form.

Ablauf der Kijimea Reizdarm Einnahme

Die Einnahme der Kapseln gestaltet sich unkompliziert und lässt sich auch perfekt in den Alltag einbinden. So muss man lediglich 1 Mal morgens zwei Kapseln zu sich nehmen. Wichtig dabei ist, dass man genügend Wasser dabei hat, beispielsweise ein ganzes Glas. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, sollte sich die Einnahme über einen Zeitraum von mindestens vier Wochen erstrecken. Besser noch ist die Einnahme auf 12 Wochen auszuweiten. Die Beschwerden sollten sich nach etwa einer Woche langsam bessern, sofern man die Einnahme konsequent und nach Anweisung vollzogen hat.

Wie hoch ist die Kijimea Reizdarm Dosierung?

Pro Tag werden lediglich zwei Kapseln eingenommen. Über die Dosierung des Wirkstoffs ist nicht viel bekannt, da sich der Hersteller hier ein wenig ausschweigt. Allerdings lässt sich bestätigen, dass das enthaltene Bakterium sich sehr viel besser an der Darmwand anheftet und somit keine überdimensionalen Mengen innerhalb der Kapsel erforderlich sind. Mit zwei Kapseln pro Tag bekommt man die richtige Dosis, die der Körper braucht, um die Symptome des Reizdarms in den Griff zu bekommen.

Die Kijimea Reizdarm Anwendung findet statt bei…

Generell lässt es sich bei allen Symptome anwenden, die ein Reizdarmsyndrom mit sich bringt, sofern diese auch von der besagten Krankheit herrühren. Diese sind:

  • kijimea reizdarmSchmerzen oder Unwohlsein im Bauchraum
  • Veränderung der Stuhlgewohnheiten (unter Ausschluss einer strukturellen oder biochemischen Ursache)
  • erhöhte Schmerzempfindlichkeit
  • Durchfall
  • Verstopfung

Es sollte allerdings eine Selbstverständlichkeit sein, dass im Vorfeld durch einen Fachmann, genauer gesagt durch einen Gastroenterologen, festgestellt wurde, dass ein Reizdarmsyndrom überhaupt vorliegt. Daher ist die fachmännische Meinung immer wichtig, bevor man sich überhaupt mit der Einnahme befasst.

Unser Kijimea Reizdarm Test

kijimea testDie Behandlung mit Naturheilmitteln ist immer in der Kritik, speziell wenn es sich um solche Krankheiten wie das Reizdarmsyndrom handelt. Daher ist ein Test immer empfehlenswert zu lesen, wenn man beabsichtigt, die Pillen selbst zu schlucken. Wir haben den Test gemacht und zwei Probanden mit der Einnahme von Kijimea Reizdarm beauftragt. Dazu haben wir ein Tagebuch geführt und die jeweilige Besserung oder gar Verschlechterung dokumentiert. Unsere beiden Probanden hatten Probleme mit dem Reizdarmsyndrom und das bereits seit mehreren Jahren. Innerhalb der ersten Woche zeichnete sich noch nicht allzu viel von der Wirkung ab, ab der zweiten Woche klagten sie jeweils über weniger Schmerzen und auch der Stoffwechsel konnte scheinbar ein wenig angeregt werden. Neben der Einnahme der Kapseln haben wir selbstverständlich auch darauf geachtet, welcher Ernährung die beiden Probanden nachgingen und haben überprüft, ob diese dem Reizdarmsyndrom entgegenkommt. Nach etwa zwei Wochen war bei einem Proband bereits der Durchfall weniger geworden, dadurch senkten sich ebenfalls die Schmerzen ab. Der andere Proband hingegen hatte noch Probleme mit Verstopfung, was sich erst ab der etwa dritten Woche regulierte. Die Schmerzen die beide empfanden, erforderten es mit der Zeit immer seltener, dass zusätzliche Schmerzmittel eingenommen werden mussten, was immerhin ein großer Fortschritt war. Dazu kam eine etwas positivere Einstellung generell, da psychische Krankheiten wie Depressionen nicht unbedingt selten sind, wenn das Reizdarmsyndrom auftritt. Nach etwa sechs Wochen der Behandlung waren die Symptome immer spärlicher geworden, aber nach wie vor noch immer existent. Die Behandlung mit den Kapseln ging weiter, wurde jedoch von den Probanden auch weiterhin gut aufgenommen. Die Symptomatik hatte sich komplett verändert und das Leben hatte an Lebensqualität deutlich gewonnen. Insgesamt waren wir mit den Ergebnissen sehr zufrieden. Fakt ist allerdings auch, dass die Behandlung über einen noch viel längeren Zeitraum erfolgen muss, um wirklich dauerhafte Ergebnisse zu erzielen. Der Hersteller empfiehlt die Einnahme über einen Zeitraum von 12 Wochen. Wir sind uns allerdings nicht sicher, ob sich auf Dauer die Ergebnisse auch weiterhin feststellen lassen, oder ob die gesamte Symptomatik nicht wiederkehrt, wenn die Kapseln einmal abgesetzt werden. Denn über eines muss man sich im Klaren sein: Das Reizdarmsyndrom ist eine dauerhafte Krankheit, zu der es bis heute noch keine komplette Heilungsmöglichkeit gibt. Augenblicklich werden auch in der Schulmedizin nur mehr die Symptome bekämpft.

Allgemeine Kijimea Reizdarm Erfahrungen

Schaut man sich im Internet um, ist der Tonus der Bewertungen relativ einseitig. Die meisten beklagen sich über die typischen Symptome einer Reizdarmproblematik, die dann mit der Einnahme langsam aber sicher eingedämmt wird. Andere schreiben, dass sie wiederum mit der Einnahme keinerlei Ergebnisse erzielen konnten und sie auch weiterhin mit Schmerzen zu kämpfen haben. Wir können nur von unseren Ergebnissen im Test ausgehen und würden das Produkt in diesem Fall empfehlen, da es bei beiden Probanden gut angeschlagen hat. Die Meinungen sind jedoch äußerst unterschiedlich, sieht man sich im Internet hinterlassene Bewertungen an.

Gibt es bekannte Kijimea Reizdarm Nebenwirkungen?

Laut Hersteller sind keinerlei Nebenwirkungen bekannt, weil es sich bei dem Produkt um einen natürlichen Wirkstoff handelt, der auch in Joghurt und anderen Milchprodukten enthalten ist. Der Bakterienstamm kann daher als ungefährlich eingestuft werden. Wichtig ist allerdings auch, dass man die Kapseln stets nach Empfehlung einnimmt und sie nicht überdosiert. Dann können eventuell Erscheinungen wie Durchfall auftreten, daher ist es nicht empfehlenswert, mehr zu nehmen als es auf der Verpackung angegeben ist.

Wo kann ich Kijimea Reizdarm kaufen?

Kijimea Reizdarm ist in zahlreichen Online-Apotheken und auch bei Amazon erhältlich. Der Preis ist dabei äußerst unterschiedlich und hängt von der Menge der enthaltenen Kapseln ab. Hier sollte man sich unbedingt nach der Preisstaffelung umsehen, denn häufig sind die Angebote so ausgerichtet, dass man mehr Kapseln am Ende günstiger bezahlt.

Wie ist der Kijimea Reizdarm Preis gestaffelt?

Der Preis ist sehr unterschiedlich und hängt davon ab, wie viele Kapseln in der Packung enthalten sind. So gibt es drei verschiedene Packungsgrößen:

  • 1 Woche: 14 Stück
  • 2 Wochen: 28 Stück
  • 6 Wochen: 84 Stück

Um Amazon als Beispiel zu nutzen: Hier kostet eine Packung mit 28 Kapseln je nach Anbieter etwa zwischen 28 und 33 Euro. Eine Packung mit 84 Kapseln hingegen etwa 69 Euro. Wer lediglich auf eine Packung mit 14 Stück zurückgreifen möchte, zahlt zwischen 15 und 21 Euro. Sieht man sich die Preise an, lohnt es sich durchaus zu vergleichen und sich für das günstigste Angebot zu entscheiden. Nur auf diese Weise kann man davon ausgehen, dass man auch bei einem längeren Einnahmezeitraum eine gute Wahl getroffen hat.

Kijimea Reizdarm Fazit

Unser Fazit fällt wie folgt aus: Das Reizdarmsyndrom ist grundsätzlich eine Sache, der man nicht unbedingt immer mit der Schulmedizin entgegenwirken kann. Da ohnehin nur die Symptomatik behandelt wird, nicht aber die Ursache, sind auch Naturheilmittel empfehlenswert, sofern man darauf anspricht. Bei Kijimea Reizdarm hatten wir einen generell positiven Eindruck, was auch von unseren beiden Probanden belegt werden konnte. Die Symptome ließen mit zunehmender Einnahme nach und das Leben gewann an Lebensqualität. Erfahrungsberichten zufolge kann es jedoch auch so sein, dass die Wirkung gar nicht erst eintrifft. In diesem Punkt empfehlen wir jedem, das Produkt einfach auszuprobieren. Durch eine relativ zeitnahe Wirkung lässt sich leicht feststellen, ob es bei einem selbst wirksam ist.

Zusammenfassung
Datum
Produkt
Kijimea Reizdarm
Bewertung
41star1star1star1stargray

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*