Schüssler Salze zum Pferde behandeln

Auch wenn man sie manchmal als die sanften Riesen bezeichnet, sie sind durchaus empfindlich. Die Rede ist von Pferden, die genauso gesundheitliche Beschwerden haben können wie wir Menschen. Auch für Pferde sind Schüssler Salze eine gute Behandlungsmethode, die man in Anspruch nehmen kann. Doch wie behandelt man mit Schüssler Salze Pferde richtig und in welchen Bereichen lassen sie sich sehr gut einsetzen? Wir haben nachfolgend einmal sämtliche Informationen für Sie zusammengefasst.

Schüssler Salze Pferde

Werden Schüssler Salze Pferde angenommen?

Ob die Schüssler Salze Pferde behandeln können oder nicht, hängt immer davon ab, ob die Tiere sie auch annehmen. In der Regel sind Schüssler Salze aufgrund ihres leicht süßlichen Geschmacks jedoch eine willkommene Methode der Behandlung, die von Pferden sehr gerne angenommen wird. Wichtig ist, dass man zunächst mit einem Fachmann abklärt, ob die Behandlung mittels Schüssler Salze beim Pferd überhaupt sinnvoll ist. Je nach Krankheit ist ein Veterenärmediziner die richtige Adresse, zudem in der heutigen Zeit die meisten Tiermediziner die Homöopathie fest in ihrem Behandlungsspektrum einschließen. So werden beispielsweise nicht nur Hunde oder Katzen mit Schüssler Salzen behandelt, sondern auch Pferde oder andere größere Tiere. Auch wenn die Gesichtsmimik der Pferde sich von jener der Menschen grundlegend unterscheidet, wissen entsprechende Fachleute dennoch, welche Dosierung und Anzahl der Salze sie beim Pferd einsetzen müssen, um eine Besserung zu erzielen. Eine typische Anlitzanalyse findet in diesem Sinne also nur in anderer Form statt.

Die Einsatzgebiete der Schüssler Salze für Pferde

Die Einsatzgebiete der Schüssler Salze für Pferde

Die Einsatzgebiete der Schüssler Salze Pferde

Die Einsatzmöglichkeiten der Schüssler Salze Pferde ist sehr unterschiedlich und reicht von der typischen Arthrose im Alter über die Hufrehe, bis hin zum Kreuzverschlag und Kronrandspalten. All diese Krankheiten sind bei Pferden durchaus üblich, je nach Haltung und Ernährung, sowie dem Umgang mit dem Tier. Im Bereich der Tiermedizin findet sich bei manchen dieser Krankheiten einfach keine Heilungsmöglichkeit mehr, weswegen das Tier entweder eingeschläfert wird, oder nicht mehr geritten werden kann. Häufig sprechen Pferde jedoch sehr gut auf Schüssler Salze an und die Symptome können sogar so gut gelindert werden, dass eine gesundheitliche Besserung eintritt und ein als unreitbar deklariertes Pferd als wieder reitbar eingestuft werden kann. Eingesetzt werden in der Regel alle Salze aus der Schüssler Salze Liste.

Behandlung am Beispiel von Kissing Spines

Kissing Spines stellt bei Pferden eine Krankheit dar, die häufig dazu führt, dass das Pferd entweder nicht mehr geritten werden kann, oder unheimlichen Schmerzen ausgesetzt ist. Der Begriff sagt es schon: ‚Küssende Wirbel‘ beschreiben einen misslichen Zustand der Rückenwirbel. Gewöhnlich sind diese so geformt, dass sie durch Muskeln und dazwischenliegendem Gewebe nicht miteinander in Berührung kommen. Bei Kissing Spines jedoch berühren sich zwei Wirbel, gegebenenfalls auch mehrere auf einmal. Das Pferd steht in diesem Fall unheimlichen Schmerzen gegenüber, sie erhalten in der Regel Spritzen zur Schmerzlinderung. Kissing Spines ist eine relativ häufige Diagnose bei Pferden, die dazu führt, dass das Tier nicht mehr geritten werden kann. Bei dieser Diagnose setzt man Schüssler Salze Pferde ein, die dazu beitragen, dass die Schmerzen gelindert werden. Üblich sind hier die Schüssler Salze Nummer 1, 2, 10 und 12. Bei der Dosierung nutzt man jeweils 7 bis 10 Tabletten, welche dem Pferd im aufgelösten Zustand mit einer Spritze oral verabreicht werden. Es gibt jedoch auch Pferde, welche die Tabletten gerne im aufgelösten Zustand von selbst aus dem Trog trinken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*